Archive für Beiträge mit Schlagwort: Schilddrüse

IMG_0984

mein heutiges Abendessen:

*** Rote Beete – Kohlrabi – Carpaccio mit Schnittlauch-Walnuss-Pesto

*** und Radicchio-Apfel-Salat mit ein bisschen Avocado

mmmmhh… war das lecker! Allerdings werde ich nächstes Mal anstatt Schnittlauch lieber ein anderes Kraut verwenden, denn der zwieblige Nachgeschmack war mir etwas zu intensiv. Heute habe ich tatsächlich 100 % nur Rohkost gegessen. Ich weiss auch nicht, was mit mir los ist, aber ich fühle mich zur Zeit einfach gut damit.

Als es mir  in den letzten Wochen gesundheitlich so schlecht ging, war mir mein Gewicht wirklich schnurzpiepegal. Ich wollte einfach nur wieder gesund werden. Jetzt wo es mir besser geht, freue ich mich allerdings über die paar Kilo, die ich nebenbei abgeworfen habe. Ich spüre, dass sich meine Schilddrüse langsam wieder beruhigt. Heute habe ich etwas interessantes über Kokosöl in Zusammenhang mit der Schilddrüse gelesen. Es wurden Versuche mit Tieren gemacht: wenn sie Soja und pflanzliche Öle bekamen wirkte sich das negativ auf ihre Schilddrüse aus, das heisst, sie wurden dick. Als man Ihnen Kokosöl gab, in der Hoffnung, sie damit besser mästen zu können, nahmen sie ab, da ihre Schilddrüse positiv unterstützt wurde. Ich habe nun schon in diversen Büchern über die heilsame Wirkung von Kokosöl gelesen. Dies widerspricht der heutzutage gängigen Meinung, dass ungesättigte Pflanzenöle gesund seien. Ich werde mal damit experimentieren und schauen, was bei mir geschieht. Zur Zeit benutze ich Kokosöl, das übrigens zu den gesättigten pflanzlichen Ölen zählt, als Butterersatz auf meinen Rohkostcrackern und auch als Basis für Salatsaucen oder ich gebe mal einen Esslöffel in meinen Smoothie.

Die letzten Tage tobte ein Sturm in meinem Hormonsystem, als würden zwei Strömungen aufeinanderkrachen. Ich kämpfte mit meinem Zustand und mein Zustand mit mir. Es fiel mir so schwer zu akzeptieren, dass mich meine Krankheit wieder einmal eingeholt hatte, dass dieser Kampf nie ganz zu gewinnen zu sein scheint. Dabei könnte ich mich auch darüber freuen, dass ich ein ganzes Jahr symptomfrei war. Dass ich es geschafft habe so lange in Balance zu sein, könnte mir auch Mut geben, dass ich diese Balance wiederfinden kann. Stattdessen wollte ich diese Symptome weghaben, so schnell wie möglich. Ich weiss aber inzwischen, dass mein Weg der Heilung über die Akzeptanz läuft, dass die Tür der Heilung erst aufgeht, wenn ich Ja zu meinem Zustand sage.

Heute hat sich der Sturm gelegt, und es ist nur noch ein inneres Schwanken da, ein Schwindel, als würde ich auf einem Boot auf der See treiben, dabei laufe ich durch den Wald. Meine Energie ist schwach, aber dennoch empfinde ich eine zarte Freude an diesem milden Tag, ich geniesse die Sonnenstrahlen, die durch kahle Bäume fallen und das weiche Laub unter meinen Füssen, und gehe langsam die Hügel hinauf und hinunter.

Wenn ich alles in meinem Tempo mache, ist es ok. Ich weiß meine Energie wird wiederkommen, irgendwann. Jetzt bin ich eben langsam und ich bin damit in Frieden und dieser innere Frieden ist so wohltuend nach all dem Tumult der letzten Wochen.

D A N K E .

Meine Nerven waren heute wieder nicht die stabilsten. Als ich im Wald mit den Hunden laufe begegnet mir eine Frau auf Krücken mit einem kräftigen Labrador-Rüden. Da meine ältere Hündin gerade läufig ist, bitte ich sie ihren Hund anzuleinen, während er sich schon eifrig an meine Hündin ranmacht.

„Ja, das wird jetzt schwierig!“ sagt die Frau.

„Soll ich etwas in Ihre Richtung kommen, damit sie ihn fassen können?“ frage ich noch höflich.

„Ja.. nein.. ich weiss nicht… das wird jetzt schwierig!“, meint sie nur immer wieder.

Inzwischen bellt meine Hündin den immer wilder werdenden Rüden weg, aber er lässt sich davon nicht weiter beeindrucken.

„Sie können doch nicht mit einem Hund rausgehen, über den Sie keine Gewalt haben“ blaffe ich die Frau schliesslich gereizt an und marschiere zügig weiter während der Hund uns nachläuft und die arme Frau auf ihren Krücken verzweifelt nach ihm ruft.

Ein Stückchen weiter fange ich an zu heulen. Mir ist grad alles zuviel. Die kleine Hündin fabriziert Zuhause ein Chaos nach dem anderen. Vor ein paar Tagen hat sie bei meinem Sohn im Zimmer eine ganze Tüte Bonbons samt Plastikfolien verschlungen. Die kommen nun nach und nach fein säuberlich verpackt hinten wieder raus. Nichts ist vor ihr sicher, der Mülleimer, der gelbe Sack, sogar meine Handtasche wird ausgeräumt. Und immer wenn ich gerade glaube, sie sei endlich stubenrein, pinkelt sie wieder mitten ins Wohnzimmer.

Nur mit Phantasien darüber, dass ich nächsten Winter auswandere, überstehe ich schweissgebadet diesen Waldspaziergang.

Seit einer Woche spreche, höre, atme ich mich durch die 138 Transfirmationen von Thorsten Weiss.

http://www.behealed.de

Sie sind in 7 Teile aufgeteilt, so dass ich mich jeden Tag der letzten Woche mit ihnen beschäftigt habe. Dies war emotional eine schwierige Woche für mich und oft haben die Transfirmationen mich am Abend aufgefangen und wieder ins Gleichgewicht gebracht. Einige Tränen sind geflossen, heilsame, gute Tränen. Vor allem aber haben sie mich immer wieder zurück in die Liebe und Akzeptanz gebracht. Dabei geht es mir zur Zeit weniger ums Abnehmen (obwohl ich auch dagegen nichts einzuwenden hätte!) als um meine Gesundheit und Balance, sowohl körperlich wie auch emotional. Ich hatte diese Woche einige seltsame Symptome, die ich gar nicht einordnen konnte. Meinem Körper fällt irgendwie immer etwas Neues ein, womit er mich erschrecken kann. Ein ganzes Jahr war ich so schön im Gleichgewicht, dass ich schon glaubte, geheilt zu sein. Wenn es nach der Schulmedizin ginge, wäre ich längst ein Dauerkonsument von Hormonen. In den letzten 7 oder 8 Jahren bin ich aber ganz gut ohne zurechtgekommen, auch wenn ich immer wieder mit meinem hormonellen Ungleichgewicht arbeiten und extrem gut auf mich hören musste… oder durfte!  Ignoranz verzeiht mir mein System nur sehr kurzfristig.

57. Ich bin es wert und ich habe das Recht und ich verdiene es, schlank, gesund, glücklich und voller Vitalität zu sein.

5. Ich umarme alles an mir liebevoll und respektiere mich genauso wie ich jetzt bin.

8. Ich verdiene alle meine Wünsche und noch viel, viel mehr.

83. Mein Körper weiß ganz genau, was gut für mich ist.

Dies ist eine kleine Auswahl der Sätze. Sie wirken für mich vor allem dadurch, dass ich sie zu mir selbst spreche und emotional fühle. Manchmal spüre ich dann eine Blockade, wodurch mir einige tiefsitzende Muster bewusst geworden sind, vor allem wie wenig etwas in mir daran glaubt, es zu verdienen, ganz gesund, glücklich und vital zu sein. Ich wirke auf andere sicherlich nicht so, aber sehr tief in mir drin ist ein verletztes Urvertrauen. Meine Eltern hatten selbst so ein zutiefst verletztes Urvertrauen. Auch wenn sie versucht haben liebevolle Eltern zu sein, habe ich doch schon als Kind gespürt, dass sie extrem verletzt und bedürftig waren und meine eigenen Bedürfnisse zurückgesteckt. Ich arbeite schon seit vielen Jahren mit diesen inneren Mustern, und immer gibt es noch eine tiefere Schicht aufzulösen.

Manchmal frage ich mich, ob das irgendwann einmal aufhört. Aber ich weiss schon, dass dies die falsche Frage ist.

Heilung geschieht immer nur in diesem Moment und ich kann nur immer wieder annehmen, was gerade in mir vorgeht.

Dies ist eine sehr schöne Meditation für die Schilddrüse, die sich wunderbar zwischendurch machen lässt, da sie gar nicht lange dauert. Trotzdem geht sie tief und hat mich sehr berührt.

Chia Samen Müsli - basisch und superlecker!

2 El geschrotete Chia-Samen
1 EL geschrotete Erdmandeln
2 EL Haferkleie
1 EL Hirseflocken
mit warmer Hafermilch aufquellen lassen
2 EL Gojibeeren
1 Handvoll Beeren
2 EL Nüsse/Samen (z.B. Zedernnüsse, Leinsamen, ungesalzene Pistazien, Pinien, Mandelsplitter etc)
Früchte nach Belieben (z.B. Granatapfelkerne, geriebener Apfel, Birne, zerdrückte Banane)

Chia-Samen sind reich an Omega -3 und -6 Fettsäuren und enthalten viele essentielle Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Sie enthalten viele B-Vitamine, insbesondere B1, das eine zentrale Rolle im Stoffwechsel der Kohlehydrate und Aminosäuren spielt. Ausserdem liefern sie Mineralien wie Calcium, Eisen, Kupfer, Magnesium, Phosphor und Zink und enthalten Antioxidantien. Chia-Samen besitzen die Fähigkeit 7-12fach so viel Wasser im Verhältnis zu ihrem Eigengewicht aufzunehmen, dadurch wird der Darm gereinigt und im Magen der Abbau der Kohlenhydrate verlangsamt, was bewirkt, dass der Körper länger mit Energie versorgt wird.
Man sollte zu Chia-Samen reichlich Wasser trinken.

Ich habe festgestellt, dass im Heilungsprozess meiner Schilddrüse Aminosäuren eine wichtige Rolle spielen. Ausserdem wirkt es sich günstig aus keinen Zucker zu konsumieren und alles was sich im Körper in Zucker verwandelt zu vermeiden, insbesondere Weissmehl. „Gute“ Kohlenhydrate wie Vollkornreis oder Hirse verträgt mein labiles System gut und sie sind meiner Meinung nach auch wichtig für die Zufuhr von Mineralien.

Kohlehydratarme Nahrung ist ja zur Zeit sehr in. Ich habe das letztes Jahr ausprobiert und habe tatsächlich abgenommen, allerdings bekam ich nach zwei, drei Monaten extrem brüchige Haare, was mir gezeigt hat, dass meinem Körper etwas fehlt.

Dieses Müsli jedenfalls ist eins meiner healing foods, heute habe ich die rote Variante gewählt mit Granatapfelkernen, roten Beeren und Gojis zu Ehren meiner Mens.

Heute Abend kam wieder einmal dieser Drang zu essen auf. Dabei hatte ich bereits zu Abend gegessen und war ganz eindeutig nicht hungrig. Ich habe es geschafft, ein Feuer anzumachen und mich auf meine Yogamatte zu legen, indem ich mir selbst versprach, etwas zu essen, wenn ich später noch wollte. Mit einem heissen Tee und einer Meditations-CD zum Thema Selbstliebe von Thorsten Weiss  (http://www.behealed.de ) legte ich mich also auf den Teppich, hörte dem knisternden Feuer zu und begann mich etwas zu dehnen. Daraus wurde dann ganz von selbst eine wundervolle Yogasession, die mich nun seelisch genährt und befriedigt ins Bett gehen lässt ohne jetzt noch ein Bedürfnis nach essen zu verspüren.

Gestern habe ich das nicht geschafft, da gab es 2 Vollkornbrote mit Humus und Avocado und einen Apfel, obwohl ich längst satt war. Es gibt sicherlich schlimmere Sünden, aber ich spüre genau, wann ich mit dem Essen ein emotionales Bedürfnis zu stillen versuche, wann es nicht um Nahrung für meinen Körper geht sondern um eine Beruhigung meiner Gefühle. Und 15 Kilo Übergewicht sprechen eine deutliche Sprache.

Natürlich könnte ich dieses Zuviel an Gewicht auch auf meine Schilddrüsenerkrankung schieben, aber ich weiss dass ich abnehmen kann, wenn ich die richtige Nahrung in der richtigen Menge geniesse und ich weiss auch dass ich immer wieder in dieses Muster verfalle, zuviel zu essen, insbesondere in Stresssituationen.

Ich weiss noch nicht, ob und wie sich dieses Muster wirklich lösen lässt, aber ich will mich dem nun endlich mal stellen.

Mein Ziel ist vor allem Vitalität. Aber ich hätte auch nichts dagegen einzuwenden, ein wenig abzunehmen.

Ich weiss, dass Druck und Disziplin bei mir nur kurzfristig funktioniert, nämlich solange bis eine stressige Situation entsteht, und in dem Moment ist mir alles egal, da will ich dann nur schnell diese Gefühle loswerden. Seit meiner Kindheit ist dies die Methode, mit der ich den Schmerz vermeide. Das Muster sitzt tief.

Ich öffne mich jetzt dafür, dass es sich lösen kann und bitte um die geeignete Hilfe und Inspiration. Hörst du mich, Universum?

EVELYN FLINT ART

Art & creative photography by Evelyn Flint

Kaffee & Kapital

Ein öffentliches Gespräch zu unserer Demokratie

Dan McCaw's Art Blog

Visit us at www.McCawFineArt.com

Quilombo Queer

Festival Internacional Tango Queer Barcelona 25-29 Mayo 2016

Art of Mindfulness

Wendy Ann Greenhalgh - Books, blogs and workshops on creative mindfulness and the art of mindful drawing, photography and writing.

Alyssa Marie

Online artistic portfolio of Alyssa Marie ::: Theatre/show updates and reviews ::: Blogs about art and life!

@ bittersweet diary

Floating thoughts, A place where my beautifully weird thoughts floating around in my mind are posted.

Rueda de Colores

Mixed media, art journaling, scrapbooking, paper craft

wilfried ploderer

the photorealistic -painting artist

reality sandwiches

Snack on this

Baibakov Art Projects

a platform for contemporary culture in russia and abroad

PAMELA DUNMIRE FINE ART STUDIOS

POSITIVE-ENERGY ART FOR YOUR ENVIRONMENT

chloepaintspictures

Just another WordPress.com weblog

Noel Murphy

painting & drawing

Á.M. Perezáno ∙ Leben und Poesie

»Und so drückte alles, was fühlt oder was wir für fähig halten zu fühlen, seinen eigenen Abschied ans Herz.« – Fernando Pessoa

minor art master

My art journey journal

BlackAlbyno Painting

Oil Painting - Inspired by beauty, madness and music mostly. Available for commissions. www.instagram.com/blackalbyno

Art blog Germany-France-Italy - Nadia Baumgart

Foto -Watercolour-Pittura-Arte-Kunst- Aquarell

KunterBUNTES

Acryl - Oel - mixed media - Malerei

Looking Through Lens

Seeing the world with an extra eye!

Art & Photography Today

A dash of contemporary art & photography, daily.

Slippery Edge

beauty is in the eye of the beholder

LOWLIFE MAGAZINE

"Find what you love and let it kill you." – Charles Bukowski

Art Experts

Art Experts reviews rejected paintings, researches art, and provides art authentication and art appraisal services.

brandi dayton art

brandi dayton mixed media artist

artundlyrik

Worte und Bilder

Blue Twig Studio

Let Your Inner Artist Out To Play

Olga Furman Art

"I dream of painting and then I paint my dream." —Vincent Van Gogh

Fine Art by Daniel Alfonso

A collection of Works, Ideas, and Inspiration

Cathy Hegman Art and Life

Art and Life...the lines and marks that connect and form existence

Kunstakademie Bad Reichenhall Blog

Der Akademie und Kunst Blog

The Search for Beauty

One artist's journey to understand beauty

DG Paints

Tips, lessons, and other musings on the art life

Ronald Engert's Logbuch

Suche nach Wahrheit

solsart

Paintings, colouring-in and stuff

jill millward artwork

blogging and oil painting about my daily adventures in art & life...come follow along!

helenloveselephants

LOVE THE WORLD DEAR UNIVERSE CHILD