Archive für Beiträge mit Schlagwort: Heilung

Wir werden eingetaucht
und mit dem Wasser der Sintflut gewaschen,
wir werden durchnässt
bis auf die Herzhaut.

Der Wunsch nach der Landschaft
diesseits der Tränengrenze
taugt nicht,
der Wunsch, den Blütenfrühling zu halten,
der Wunsch, verschont zu bleiben,
taugt nicht.

Es taugt die Bitte,
dass bei Sonnenaufgang die Taube
den Zweig vom Ölbaum bringe.
Dass die Frucht so bunt wie die Blüte sei,
dass noch die Blätter der Rose am Boden
eine leuchtende Krone bilden.

Und dass wir aus der Flut,
dass wir aus der Löwengrube
und dem feurigen Ofen
immer versehrter und immer heiler
stets von neuem
zu uns selbst entlassen werden.

(Hilde Domin)

0

Heilung

“Heilung ist unterwegs für Dich!
Entscheide Dich für Heilung und
mach Dich bereit die heilenden
Schwingungen zu empfangen!“

http://www.isis-mysterienschule.com  ~

Ich habe wenig geschrieben in der letzten Woche, weil es mir wirklich schlecht ging.

Tja… da war er nun, der volle Schilddrüsen-Schub, so stark, wie nur einmal ganz zu Beginn der Krankheit vor etwa 7 oder 8 Jahren. Es hat mich vor allem emotional extrem mitgenommen, da ich es so viele Jahre geschafft hatte ohne Medikamente in Balance zu bleiben, und nun hatte ich Angst, ernsthaft krank zu werden. Das Schlimmste wäre für mich von der Schulmedizin und von Medikamenten abhängig und zu ständigen Arztbesuchen gezwungen zu sein. Aber als es mir jetzt so richtig schlecht ging kam ich an einen Punkt des totalen Loslassens… nach vielen Tränen… wo ich innerlich alles akzeptierte.

Von da an ging es langsam Tag für Tag ein klitzekleines bisschen bergauf. Ich folge meinem Körper und frage ihn, was er braucht und immer wieder ist das vor allem eine Menge Rohkost, was mich nach wie vor sehr erstaunt. Ich lese sehr viel zu dem Thema zur Zeit. Besonders inspiriert haben mich dabei zwei Bücher:

„Innere Reinigung“ ein Detox-Programm von Karyn Calabrese

und

„Heilkräftige Wildkräuter-Vitalkost-Rezepte“ von Dr. Switzers

Eine weitere erleuchtende Entdeckung ist die Heilkraft von frischen Aloe Blättern, die besonders stärkend auf das Immunsystem wirken. Mir ist bewusst geworden, dass Heilung im Darm beginnt und dass ich nun vor allem mein Immunsystem stärken muss, wenn ich auf natürlichem Wege heilen möchte.

Seit anderthalb Wochen folge ich nun quasi einem Programm, das mir mein Körper eingeflüstert hat:

Vor dem Frühstück trinke ich Aloe-Saft auf nüchternen Magen, dazu eine Vitamin D3-Tablette und Cholostrum.

Zum Frühstück trinke ich zunächst einen Liter grünen Smoothie mit frischen Aloeblatt. Danach esse ich Sauerkraut mit geschälten Hanfsamen und Rohkostcracker mit einem Esslöffel Kokosöl und einen Dinkelmilchkaffee. Anfangs habe ich noch glutenfreies Brot dazugegessen, habe dann aber gemerkt, dass ich es gar nicht brauche. Ich fühle mich zutiefst genährt nach diesem Essen, klar und ruhig.

Dann arbeite ich eine Weile- zum Glück bin selbständig und kann mir meine Zeit selbst einteilen- und gehe dann ein oder zwei Stunden mit meinen Hunden. Vor allem dieser Gang zeigt mir an, wie es um meine Energie bestellt ist. Anfangs war ich extrem wackelig und zittrig, hatte Schwindelgefühle und war sehr langsam. Von Tag zu Tag spüre ich mehr Energie, und das macht mir Mut!

Übrigens: Ja, ich habe einen anthroposophischen Hausarzt, der meinen Weg begleitet.

Mittags esse ich eine grüne Suppe aus dem Buch von Karyn Calabrese, dazu wieder Rohkost Cracker und vielleicht eine halbe Avocado. Die Suppe besteht aus Sprossen, Moringa-Pulver, Kresse oder anderem Grünzeug, Kokosöl, Dulse-Algen und einem Apfel und schmeckt unerwartet lecker. Erstaunlicher weise bin ich danach total satt, fühle mich leicht und mache weiter meine Sachen.

Abends mache ich gern ein bisschen Yoga oder tanze für mich selbst und ich meditiere jeden Abend. Zur Zeit liebe ich es eine ausgleichende Drüsen-Meditation von Thorsten Weiss zu machen, die Teil des Programms des Vital Coach Trainings ist. In der letzten Woche haben sich unglaublich viele Emotionen in mir gelöst und dementsprechend habe ich den Tränen endlich mal erlaubt, frei zu fliessen. Danach ging es mir immer deutlich besser und ich kann fühlen, dass ich zu viel festgehalten habe im letzten Jahr… oder teilweise vielleicht schon mein Leben lang. Es hilft mir, mich vor oder nach dem Yoga einfach zu schütteln und Geräusche zu machen, so wie sie gerade kommen wollen. Ausserdem singe ich manchmal in meine Schilddrüse hinein, ich folge da ganz meinem aktuellen Bedürfnis und das Wichtige ist vor allem, mir diese Zeit zu nehmen, um mich selbst zu spüren.

Abends esse ich dann auch gekochtes, wenn mir danach ist, eine Gemüse-oder Linsensuppe, oder etwas Gemüse mit vollwertigem Getreide. Manchmal dann noch einen Smoothie, weil ich das Bedürfnis nach etwas frischem habe.

Vor dem Schlafengehen trinke ich dann noch Heilerde, jeden zweiten oder dritten Tag mit Flohsamenschalen, die die sich lösenden Gifte aus dem Darm aufnehmen sollen laut Karyn Calbrese.

Der Anstieg meines Energielevels ist erstaunlich, vor allem aber spüre ich wieder Hoffnung, dass ich meine Heilung selbst positiv beeinflussen kann.

Meine Nerven waren heute wieder nicht die stabilsten. Als ich im Wald mit den Hunden laufe begegnet mir eine Frau auf Krücken mit einem kräftigen Labrador-Rüden. Da meine ältere Hündin gerade läufig ist, bitte ich sie ihren Hund anzuleinen, während er sich schon eifrig an meine Hündin ranmacht.

„Ja, das wird jetzt schwierig!“ sagt die Frau.

„Soll ich etwas in Ihre Richtung kommen, damit sie ihn fassen können?“ frage ich noch höflich.

„Ja.. nein.. ich weiss nicht… das wird jetzt schwierig!“, meint sie nur immer wieder.

Inzwischen bellt meine Hündin den immer wilder werdenden Rüden weg, aber er lässt sich davon nicht weiter beeindrucken.

„Sie können doch nicht mit einem Hund rausgehen, über den Sie keine Gewalt haben“ blaffe ich die Frau schliesslich gereizt an und marschiere zügig weiter während der Hund uns nachläuft und die arme Frau auf ihren Krücken verzweifelt nach ihm ruft.

Ein Stückchen weiter fange ich an zu heulen. Mir ist grad alles zuviel. Die kleine Hündin fabriziert Zuhause ein Chaos nach dem anderen. Vor ein paar Tagen hat sie bei meinem Sohn im Zimmer eine ganze Tüte Bonbons samt Plastikfolien verschlungen. Die kommen nun nach und nach fein säuberlich verpackt hinten wieder raus. Nichts ist vor ihr sicher, der Mülleimer, der gelbe Sack, sogar meine Handtasche wird ausgeräumt. Und immer wenn ich gerade glaube, sie sei endlich stubenrein, pinkelt sie wieder mitten ins Wohnzimmer.

Nur mit Phantasien darüber, dass ich nächsten Winter auswandere, überstehe ich schweissgebadet diesen Waldspaziergang.

Seit einer Woche spreche, höre, atme ich mich durch die 138 Transfirmationen von Thorsten Weiss.

http://www.behealed.de

Sie sind in 7 Teile aufgeteilt, so dass ich mich jeden Tag der letzten Woche mit ihnen beschäftigt habe. Dies war emotional eine schwierige Woche für mich und oft haben die Transfirmationen mich am Abend aufgefangen und wieder ins Gleichgewicht gebracht. Einige Tränen sind geflossen, heilsame, gute Tränen. Vor allem aber haben sie mich immer wieder zurück in die Liebe und Akzeptanz gebracht. Dabei geht es mir zur Zeit weniger ums Abnehmen (obwohl ich auch dagegen nichts einzuwenden hätte!) als um meine Gesundheit und Balance, sowohl körperlich wie auch emotional. Ich hatte diese Woche einige seltsame Symptome, die ich gar nicht einordnen konnte. Meinem Körper fällt irgendwie immer etwas Neues ein, womit er mich erschrecken kann. Ein ganzes Jahr war ich so schön im Gleichgewicht, dass ich schon glaubte, geheilt zu sein. Wenn es nach der Schulmedizin ginge, wäre ich längst ein Dauerkonsument von Hormonen. In den letzten 7 oder 8 Jahren bin ich aber ganz gut ohne zurechtgekommen, auch wenn ich immer wieder mit meinem hormonellen Ungleichgewicht arbeiten und extrem gut auf mich hören musste… oder durfte!  Ignoranz verzeiht mir mein System nur sehr kurzfristig.

57. Ich bin es wert und ich habe das Recht und ich verdiene es, schlank, gesund, glücklich und voller Vitalität zu sein.

5. Ich umarme alles an mir liebevoll und respektiere mich genauso wie ich jetzt bin.

8. Ich verdiene alle meine Wünsche und noch viel, viel mehr.

83. Mein Körper weiß ganz genau, was gut für mich ist.

Dies ist eine kleine Auswahl der Sätze. Sie wirken für mich vor allem dadurch, dass ich sie zu mir selbst spreche und emotional fühle. Manchmal spüre ich dann eine Blockade, wodurch mir einige tiefsitzende Muster bewusst geworden sind, vor allem wie wenig etwas in mir daran glaubt, es zu verdienen, ganz gesund, glücklich und vital zu sein. Ich wirke auf andere sicherlich nicht so, aber sehr tief in mir drin ist ein verletztes Urvertrauen. Meine Eltern hatten selbst so ein zutiefst verletztes Urvertrauen. Auch wenn sie versucht haben liebevolle Eltern zu sein, habe ich doch schon als Kind gespürt, dass sie extrem verletzt und bedürftig waren und meine eigenen Bedürfnisse zurückgesteckt. Ich arbeite schon seit vielen Jahren mit diesen inneren Mustern, und immer gibt es noch eine tiefere Schicht aufzulösen.

Manchmal frage ich mich, ob das irgendwann einmal aufhört. Aber ich weiss schon, dass dies die falsche Frage ist.

Heilung geschieht immer nur in diesem Moment und ich kann nur immer wieder annehmen, was gerade in mir vorgeht.

EVELYN FLINT ART

Art & creative photography by Evelyn Flint

Kaffee & Kapital

Ein öffentliches Gespräch zu unserer Demokratie

Dan McCaw's Art Blog

Visit us at www.McCawFineArt.com

Quilombo Queer

Festival Internacional Tango Queer Barcelona 25-29 Mayo 2016

Art of Mindfulness

Wendy Ann Greenhalgh - Books, blogs and workshops on creative mindfulness and the art of mindful drawing, photography and writing.

Alyssa Marie

Online artistic portfolio of Alyssa Marie ::: Theatre/show updates and reviews ::: Blogs about art and life!

@ bittersweet diary

Floating thoughts, A place where my beautifully weird thoughts floating around in my mind are posted.

Rueda de Colores

Mixed media, art journaling, scrapbooking, paper craft

wilfried ploderer

the photorealistic -painting artist

reality sandwiches

Snack on this

Baibakov Art Projects

a platform for contemporary culture in russia and abroad

PAMELA DUNMIRE FINE ART STUDIOS

POSITIVE-ENERGY ART FOR YOUR ENVIRONMENT

chloepaintspictures

Just another WordPress.com weblog

Noel Murphy

painting & drawing

Á.M. Perezáno ∙ Leben und Poesie

»Und so drückte alles, was fühlt oder was wir für fähig halten zu fühlen, seinen eigenen Abschied ans Herz.« – Fernando Pessoa

minor art master

My art journey journal

BlackAlbyno Painting

Oil Painting - Inspired by beauty, madness and music mostly. Available for commissions. www.instagram.com/blackalbyno

Art blog Germany-France-Italy - Nadia Baumgart

Foto -Watercolour-Pittura-Arte-Kunst- Aquarell

KunterBUNTES

Acryl - Oel - mixed media - Malerei

Looking Through Lens

Seeing the world with an extra eye!

Art & Photography Today

A dash of contemporary art & photography, daily.

Slippery Edge

beauty is in the eye of the beholder

LOWLIFE MAGAZINE

"Find what you love and let it kill you." – Charles Bukowski

Art Experts

Art Experts reviews rejected paintings, researches art, and provides art authentication and art appraisal services.

brandi dayton art

brandi dayton mixed media artist

artundlyrik

Worte und Bilder

Blue Twig Studio

Let Your Inner Artist Out To Play

Olga Furman Art

"I dream of painting and then I paint my dream." —Vincent Van Gogh

Fine Art by Daniel Alfonso

A collection of Works, Ideas, and Inspiration

Cathy Hegman Art and Life

Art and Life...the lines and marks that connect and form existence

Kunstakademie Bad Reichenhall Blog

Der Akademie und Kunst Blog

The Search for Beauty

One artist's journey to understand beauty

DG Paints

Tips, lessons, and other musings on the art life

Ronald Engert's Logbuch

Suche nach Wahrheit

solsart

Paintings, colouring-in and stuff

jill millward artwork

blogging and oil painting about my daily adventures in art & life...come follow along!

helenloveselephants

LOVE THE WORLD DEAR UNIVERSE CHILD