Heute Abend kam wieder einmal dieser Drang zu essen auf. Dabei hatte ich bereits zu Abend gegessen und war ganz eindeutig nicht hungrig. Ich habe es geschafft, ein Feuer anzumachen und mich auf meine Yogamatte zu legen, indem ich mir selbst versprach, etwas zu essen, wenn ich später noch wollte. Mit einem heissen Tee und einer Meditations-CD zum Thema Selbstliebe von Thorsten Weiss  (http://www.behealed.de ) legte ich mich also auf den Teppich, hörte dem knisternden Feuer zu und begann mich etwas zu dehnen. Daraus wurde dann ganz von selbst eine wundervolle Yogasession, die mich nun seelisch genährt und befriedigt ins Bett gehen lässt ohne jetzt noch ein Bedürfnis nach essen zu verspüren.

Gestern habe ich das nicht geschafft, da gab es 2 Vollkornbrote mit Humus und Avocado und einen Apfel, obwohl ich längst satt war. Es gibt sicherlich schlimmere Sünden, aber ich spüre genau, wann ich mit dem Essen ein emotionales Bedürfnis zu stillen versuche, wann es nicht um Nahrung für meinen Körper geht sondern um eine Beruhigung meiner Gefühle. Und 15 Kilo Übergewicht sprechen eine deutliche Sprache.

Natürlich könnte ich dieses Zuviel an Gewicht auch auf meine Schilddrüsenerkrankung schieben, aber ich weiss dass ich abnehmen kann, wenn ich die richtige Nahrung in der richtigen Menge geniesse und ich weiss auch dass ich immer wieder in dieses Muster verfalle, zuviel zu essen, insbesondere in Stresssituationen.

Ich weiss noch nicht, ob und wie sich dieses Muster wirklich lösen lässt, aber ich will mich dem nun endlich mal stellen.

Mein Ziel ist vor allem Vitalität. Aber ich hätte auch nichts dagegen einzuwenden, ein wenig abzunehmen.

Ich weiss, dass Druck und Disziplin bei mir nur kurzfristig funktioniert, nämlich solange bis eine stressige Situation entsteht, und in dem Moment ist mir alles egal, da will ich dann nur schnell diese Gefühle loswerden. Seit meiner Kindheit ist dies die Methode, mit der ich den Schmerz vermeide. Das Muster sitzt tief.

Ich öffne mich jetzt dafür, dass es sich lösen kann und bitte um die geeignete Hilfe und Inspiration. Hörst du mich, Universum?