Archive für Kategorie: Meditation

6311_465102730224784_64288981_n

 

Selbstliebe und Selbstausdruck ist das alles durchdringende Thema bei mir… oder vielleicht sogar bei so ziemlich bei jedem?

Ich liebe mich

Ich lebe mich

sind die perfekten Heilsätze, Heilgefühle, Heiltaten für mich bei jedem auftauchenden Schmerz, bei jeder Verspannung, jeder Angst.

Ich liebe mich

bedeutet: ich bin ok. so wie ich gerade bin, mit all meinen Verschrobenheiten, noch mehr:ich bin sogar liebenswert mit allem, was ich bin.

Ich lebe mich

bedeutet: ich drücke alles aus, was mich ausmacht, auch das, was andere seltsam finden mögen, ich stehe zu mir und bin einfach so wie ich bin, sichtbar vor mir selbst und anderen.

Das übe ich jeden Tag. Wenn es mir schwerfällt, stelle ich mir vor, wie Jesus mich betrachten würde. Das hilft eigentlich immer.

Ich liebe mich.

Ich lebe mich.

Advertisements

„Alle Buddhas haben dir zu allen Zeiten eine sehr einfache Tatsache gesagt:
Sei – versuche nicht zu werden. In diesen zwei Worten, Sein und Werden,
ist dein ganzes Leben enthalten. Sein ist Erleuchtung, Werden ist Unwissenheit.“
Osho

Gestern bin ich mit dem Schloh einmal um die Insel gefahren, über die Berge, mitten durch die Wolken hindurch. Auf der anderen Seite schien dann wieder die Sonne. Ich habe lange nicht mehr so viel geredet, über Meditation und den Tod seiner Frau, über meine Familiengeschichte, Beziehungen, den Tod meiner Mutter. Und dazwischen habe ich immer wieder den Blick aufs Meer, auf die Berge und die vielen Blüten am Strassenrand genossen.

Ja, der Schloh ist ein tiefsinniger und humorvoller Geselle, der sich Zeit nimmt, um  zu heilen und die Trauer zu verarbeiten, und der zwischendurch einen Joint durchzieht. Ich bin gefahren, was mir sowieso lieber ist, denn bei den Abhängen habe ich ganz gern die Kontrolle.

Heute bin ich mit zwei Frauen zum Wandern verabredet. Meine letzte Woche hier ist angebrochen und ich freue mich nun auch wieder auf mein Leben Zuhause, auf meinen Sohn und meine Hunde, auf meine vertraute Umgebung und meine Freunde. Es ist eine gute Erfahrung mal aus dem Gewohnten herauszutreten, ganz allein zu sein, vollkommen neue Leute kennenzulernen. Es ist gut zu erfahren, dass ich Menschen um mich brauche, nicht die ganze Zeit, aber immer mal wieder, und dass es überall gute Menschen gibt mit spannenden und berührenden Lebensgeschichten.

 

 

… there is no way, neither middle nor extreme.
Way means distance,
And you are already there.
I teach you the no-way,
just relax and you are there.
You don’t have to take even one step on any way.
(Osho)

 

╰დ╮❤╭დ╯ Versuche einen Moment lang, jeden Wunsch, die Dinge verstehen zu wollen, loszulassen. Nur einen Moment lang nimm einfach alles so an, wie es gerade ist. Nicht fragen, nicht denken, nur beobachten.
– Ha! Da ist es plötzlich, das Jetzt-Hier-Sein. Übe das täglich! Mache aus diesem einen Moment viele Momente. Mache aus den vielen Momenten jeden Moment. So schwindet die Angst, so wächst die Seligkeit. ╰დ╮❤╭დ╯

text: David P. Pauswek – der Andersmensch, © 2013

Gestern war mein erster Tag ganz alleine hier im Paradies. Ich bin ein Mensch, der eigentlich sehr gut allein sein kann, gestern allerdings konnte ich spüren, dass ich stärker mit meinen Gefühlen konfrontiert war, sobald meine Freundin abgereist war. Ich fühlte mich ein wenig verloren und ging dann zu einer alten Bekannten, die hier abends Meditationen in ihrem Gästehaus anbietet. Sie erkannte mich aber überhaupt nicht wieder oder nur so ganz entfernt – ok. es ist ja auch 12 Jahre her, dass ich hier gelebt habe, und seitdem war ich nur auf kurzen Besuchen hier, von denen der letzte auch schon wieder 5 Jahre her ist. Trotzdem hat es mich irgendwie geknickt, denn wir hatten früher wirklich eine schöne Verbindung und sie war ein bisschen eine Mutterfigur für mich, so eine spirituelle, weise Freundin. Ihre Haare sind schneeweiss geworden und sie hat immer noch eine sehr kraftvolle, klare Ausstrahlung.

Da an diesem Abend aber Qigong auf dem Programm stand und mir mehr nach Meditieren war, ging ich zum Meer und schaute mir den Sonnenuntergang mit der Meditation „nährende Mutterliebe“ von der ISIS Mysterien Schule im Ohr an. Und ließ die Tränen aufsteigen. Als ich dann Zuhause war, spürte ich plötzlich, wie die Liebe meiner leiblichen Mutter, die ja schon vor vielen Jahren gestorben ist, plötzlich sehr präsent war.

Meine Mutter und ich hatten eine sehr schwierige Beziehung, sie hat auch ein paar wirklich dumme Sachen mit mir gemacht. Vor allem, dass sie mich mit 11 Jahren ins Internat  gesteckt hat, weil sie dort in einen Mann verliebt war, hat mich ziemlich massiv verletzt. Ich habe zwar versucht ihr zu vergeben, aber so ganz 100 % ig ist es mir bisher nicht gelungen.

Gestern aber konnte ich plötzlich so deutlich meine Liebe für sie spüren, eine Liebe, die ich so lange aus Verletzung zurückgehalten habe. Es war als würde die Mauer, die ich über Jahre aufrecht erhalten habe, plötzlich in sich zusammenfallen. Ich hatte auch nicht mehr das Gefühl mich vor ihr schützen zu müssen. Ich glaube seit meiner Kindheit habe ich gestern zum ersten Mal meine Liebe für meine Mutter wieder frei spüren können.

Ich habe plötzlich begriffen, dass es viel wichtiger für mich ist, meine Liebe für sie zu spüren, als nach ihrer Liebe für mich zu suchen. Ich wusste in diesem Moment auch ohne Zweifel, dass sie mich geliebt hat, auf ihre eigene Weise. Auf einmal konnte ich sie sehen, einfach als der Mensch, der sie war, mit all ihren Schwächen und Stärken, ohne Wertung. Die Tränen, die nun flossen, waren einfach nur gute Tränen der Berührung, der Liebe und Freude.

Später am Abend habe ich dann noch diese Meditation von LUMIRA gemacht, das passte dann so schön:

Heute morgen fiel mir plötzlich auf, dass Lumira meiner Mutter in mittlerem Alter extrem ähnlich sieht, diese halblangen braunen Haare und die slawischen Augen. Ich lese gerade Lumiras Buch „Erneuere deine Zellen“, das ich sehr inspirierend finde.

IMG_1184

IMG_1125

Ja. ich schreibe jeden Tag auf, was ich esse, einfach weil ich damit unbewusstes Essen vermeide und mich daran freuen kann, was ich alles Gutes gegessen habe. Ausserdem schreibe ich auf, wie und wie viel ich mich bewegt habe und welche Art Meditation oder sonstige spirituelle Übungen ich gemacht habe.

Zur Zeit rechne ich auch noch aus, wie hoch der Anteil von Rohkost war und am Ende der Woche zähle ich all meine Bewegungsstunden zusammen.

Einfach weil mir das Spass macht 🙂

diese Meditation mache ich im Moment jeden Tag. Da bei meinem Entgiftungsprozess zur Zeit auch jede Menge Gefühle hochkommen, Ängste, Anspannungen, Trauer…, hilft mir insbesondere das Schütteln, um loszulassen…

Die Phasen habe ich für mich leicht abgewandelt:

1. Phase: Schütteln

2. Phase: Sich selbst liebevoll berühren, da wo es gerade gut tut

3. Phase: Tanzen

4. Phase: Stille im Sitzen oder Liegen

Yehoshua, carry I along

Miriam, I, I, I, sing I your song in a strange land

Respect to the Mother of creation believe me, we believe in you

Long been forgotten by the rest of the world been deceiving & hiding the truth

Respect to the Father of all nations believe me, who is equally true

& Send my love to the children of light who receive me, I sing this song for you

Yehoshua…I have reached the inner vision, & thru thy spirit in me

I have heard thy wondrous secret

Thru thy mystic insight, though hast caused a spring of knowledge

To well up within me

Holy fountain of power, pouring forth living waters

A flood of love, and all embracing wisdom

Just like the splendor of eternal light

Hola splendor of eternal light

Days of old & words unfold, but half the story has never been told

Long concealed Selassie loose seven seals, now I & I a come with the truth revealed

Days of old & words unfold, but half the story has never been told

Seit zwei Tagen stürmt es. Wir hatten diverse Stromausfälle über den Tag verteilt, die Fährverbindungen sind unterbrochen und eine Frau ist durch Steinschlag ums Leben gekommen heute.

IMG_1027

Auch in mir stürmt es irgendwie, ich komme nicht so recht zur Ruhe. Nach meiner Yoga Session am Morgen fühle ich mich gut, aber später holt mich diese Unruhe wieder ein. Ich mache mit meiner Freundin zusammen eine Meditation zum inneren Kind. Ein paar Tränen fliessen und ich frage mich, ob diese Wunde jemals heilt, dieses Gefühl von Verlassenheit, wie ein dickes Loch in meiner Seele. Aber es ist immer noch besser den Schmerz zu fühlen als vor dem Schmerz davonzulaufen.

IMG_1021

 

Das Meer schäumt, der Wind bläst, der Regen prasselt.

IMG_1032

Morgen ist ein neuer Tag.

EVELYNFLINT.BLOG

on a journey into the stunningly beautiful world of watercolour painting...

Elbgängerin

Elbgängerin . Ein Hamburg-Blog.

Kaffee & Kapital

Ein öffentliches Gespräch zu unserer Demokratie

Dan McCaw's Art Blog

Visit us at www.McCawFineArt.com

Quilombo Queer

Festival Internacional Tango Queer Barcelona 25-29 Mayo 2016

Art of Mindfulness

Wendy Ann Greenhalgh - Books, blogs and workshops on creative mindfulness and the art of mindful drawing, photography and writing.

Alyssa Marie

Online artistic portfolio of Alyssa Marie ::: Theatre/show updates and reviews ::: Blogs about art and life!

@ bittersweet diary

Floating thoughts, A place where my beautifully weird thoughts floating around in my mind are posted.

Rueda de Colores

Mixed media, art journaling, scrapbooking, paper craft

reality sandwiches

Snack on this

Baibakov Art Projects

a platform for contemporary culture in russia and abroad

PAMELA DUNMIRE FINE ART STUDIOS

Boutique Art for your Environment

chloepaintspictures

Just another WordPress.com weblog

Noel Murphy

painting & drawing

minor art master

My art journey journal

BlackAlbyno Painting

Oil Painting - Inspired by beauty, madness and music mostly. Available for commissions. www.instagram.com/blackalbyno

Art blog - Nadia Baumgart

Fotos- Watercolour- Aquarelle - Nature - Rottal

KunterBUNTES

Acryl - Oel - mixed media - Malerei

Looking Through Lens

Seeing the world with an extra eye!

Art & Photography Today

A dash of contemporary art & photography, daily.

Slippery Edge

beauty is in the eye of the beholder

LOWLIFE MAGAZINE

"Find what you love and let it kill you." – Charles Bukowski

Art Experts

Art Experts reviews rejected paintings, researches art, and provides art authentication and art appraisal services.

brandi dayton art

brandi dayton mixed media artist

artundlyrik

Worte und Bilder

Blue Twig Studio

Let Your Inner Artist Out To Play

Olga Furman Art

"I dream of painting and then I paint my dream." —Vincent Van Gogh

Cathy Hegman Art and Life

Art and Life...the lines and marks that connect and form existence

Kunstakademie Bad Reichenhall Blog

Der Akademie und Kunst Blog

The Search for Beauty

One artist's journey to understand beauty

DG Paints

Tips, lessons, and other musings on the art life

Ronald Engert's Logbuch

Suche nach Wahrheit

solsart

Paintings, colouring-in and stuff

jill millward artwork

blogging and oil painting about my daily adventures in art & life...come follow along!

helenloveselephants

LOVE THE WORLD DEAR UNIVERSE CHILD

Jeanette House

Creative Fidgetry

outside authority

Creativity in my other life

Be Inspired! ...and Get ArtQuenched!

Quench Your Creative Thirst