Übermorgen fahre ich los mit meinem Wohnmobil auf eine zweimonatige Reise Richtung Süden. Ich stehe schon seit Wochen in den Startlöchern und scharre mit den Hufen, kann es kaum erwarten endlich loszufahren. Ich liebe mein Leben hier, aber es tut auch immer wieder gut, mal ganz aus dem Alltag auszusteigen, aus dem Gewohnten und ins Ungewisse zu gehen, nicht zu wissen, was am nächsten Tag geschieht. Das macht mich wach.
Mein 15-jähriger Sohn ist gut versorgt und wird mich auch mal besuchen kommen. Meinen Hund nehme ich mit. Und meine Arbeit übernimmt meine Geschäftspartnerin, die kürzlich auch für einen Monat in Brasilien war. Yuhuu!
Ich werde weiter an meinem Projekt „One Piece of Art a Day“ arbeiten. Ich spüre schon jetzt wie das täglich Malen etwas in mir bewirkt, wie es eine Brücke schlägt zwischen der Traumwelt und der physischen Welt. Das tut meiner Seele unheimlich gut, insbesondere während der dunklen Jahreszeit, wo mir die Farben so sehr fehlen.

Advertisements