Gestern beim Trance-Dance konnte ich fesstellen, dass ich in eine neue Phase der Entgiftung eingetreten bin: Ich stinke nicht mehr! Dafür schleimt die Nase wieder…

Ich habe das Gefühl, dass die Gifte besser ausgeleitet werden, seitdem ich täglich grüne Heilerde trinke und Ölziehen mache, beides bis zu dreimal täglich. Die Heilerde soll im Darm Giftstoffe binden, außerdem enthält sie viele Mineralien, die der Körper beim Entgiften wohl besonders stark verbraucht. Ölziehen mache ich morgens und abends und manchmal auch nach dem Yoga, wenn ich einen komischen Geschmack im Mund habe und spüre dass der Körper etwas loswerden möchte oder auch nachts, wenn ich mit einem unguten Geschmack im Mund aufwache.

Ich hätte niemals gedacht, dass mein Körper so stark und so lange entgiften würde, da ich mich ja schon immer ganz gut ernährt habe, viel Gemüse und wenig Fleisch gegessen habe und auch schon seit Jahren kaum Zucker zu mir nehme. Wahnsinn, was da alles sitzt!

Gestern habe ich mir zur stinkefreien Feier des Tages ein Bier und ein paar Bio-Maischips mit Guacamole genehmigt. Und noch eine Zigarette dazu. Das Hefeweizen schmeckte irgendwie seltsam lasch, so nach verdünnter Heubrühe und der Alkohol zeigte auch keinerlei Wirkung. Vielleicht war es ein Fake, dabei sollte es nach Etikett ein original bayerisches Bräu sein. Und die Maischips, die ich früher so heiss geliebt habe, waren mir viel zu salzig. Schon interessant, wie schnell sich die Geschmacksknospen verfeinern. Ich möchte nun aber auch nicht so ein Obersensibelchen werden, das nichts mehr ausser Rohkost verträgt. Andererseits tut mir diese Entgiftung im Moment einfach supergut. Meine Mens war wieder pünktlich, was immer ein gutes Zeichen für mein Hormonsystem ist. PMS war eher intensiv, aber nun fliesst alles leicht.

Seit gut anderthalb Monaten esse ich nun ca 70 -75% Rohkost täglich. Die anderen 25- 30% bestehen aus Gemüse, Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide und hin und wieder mal etwas Käse oder ein Ei oder auch mal etwas Fisch.

Entgiftungsphasen bisher:

2-3 Wochen: starker Schleimabsonderung durch die Nase

4-5 Wochen: starker Körpergeruch und klebriger Schweiss

immer mal wieder: lymphiges Gefühl

Insgesamt fühle ich mich aber sehr energiegeladen, bin früher wach und dafür abends auch eher müde. Ich war sonst eher eine Nachteule. Das Beste an allem aber ist, dass all die Symptome durch die Schilddrüsenerkrankung wie der Schwindel, die Taubheit in den Händen und Füssen und die extreme Energielosigkeit, die ich noch im Januar hatte, komplett verschwunden sind.

Advertisements