Das klingt schon ziemlich beeindruckend:

Grassaft-Power

  • Antioxidanzien
  • Beta Karotin
  • Vitamine A, B, E, C, F, K
  • Cholin
  • 70% Chlorophyll – verbessert den Sauerstoffgehalt des Körpergewebes & Blutes, ist alkalisierend, reinigend, antibakteriell und wundheilend.
  • Mineralien pur – Weizengras nimmt so gut wie alle Mineralien im Boden auf
  • lebendige Enzyme – die Zündfunken des Lebens
    *Proteasen – fördern die Verdauung von Eiweißen
    *Cytrochrome Oxidase- ein Antioxidanz zur Unterstützung der Zellatmung
    *SOD- (Superoxid-dismutase) wird in allen Körperzellen gefunden und bremst die Zellalterung
    *Amylase- fördert die Stärkeverdauung
    *Transhydrogenase- hilft der Herzmuskulatur
    *Lipase- ein Fett spaltendes Enzym
    *Phycocyanin- hilft bei der Blutbildung
  • 21% des Saftes sind Aminosäuren (Proteine in bester verfügbarer Form)

Weizengras: Ein hervorragender Spender von Chlorophyll.

Die folgenden Daten über die Nährstoffe, die im ersten Schnitt Weizengras (bei 15-20 cm Länge) enthalten sind, stammen aus einem Bericht von Dr. C. F. Schnabel an die American Chemical Society (Amerikanische Gesellschaft für Chemie).
Nährstoff Milligramm pro amerikanisches Pfund (453,59 g):
Chlorophyll 5000
Cholin 4000
Vitamin C (Ascorbinsäure) 2000
Vitamin A (Karotin) 360
Vitamin E 120
Vitamin F 120
Vitamin K 120
Niacin 120
B-Vitamine:
Vitamin B(Riboflavin) 24
Vitamin B(Thiamin) 12
Pantothensäure 8
Vitamin B4

Weizengrassaft – eine Mahlzeit für sich!

Hier sind die Haupt-Nährstoffe, die in jeder Einheit Weizengrassaft vorkommen:

Aminos
/ Proteine

Vitamine & Mineralien

Enzyme

Asparaginsäure

Pro-Vitamin A

Oxidase

Glutaminsäure

Vitamin B1

Lipase

Serin

Vitamin B2

Protease

Glycin

Vitamin B3

Amylase

Histidin

Vitamin B5

Catalase

L-Arginin

Vitamin B6

Peroxidase

Threonine

Vitamin B12

Transhydrogenase

Alanin

Vitamin C

Superoxide Dismutase

Prolin

Vitamin K

Tyrosin

Kalium

Valin

Kalzium

Methionin

Phosphor

Cystein

Magnesium

Isoleucin

Selen

Tryptophan

Zink

L-Lysin

Eisen

Leucin

Jod

Kobalt
Kupfer
Mangan
Natrium
Schwefel Chlorophyll

Vitaminkick mit Weizengrassaft


Der Forscher H.Earp-Thomas isolierte über 100 verschieden Vitalstoffe im frischen Weizengras. 
Seine Analyse zeigt auf, das bereits 0,4 cl fast alles beinhaltet, was der Körper braucht. Die wichtigsten Inhaltsstoffe: mg je O,4 cl deckt  %  des Tagesbedarfs:

mg

%

Vitamin A

7,15

89%

Vitamin B 1

1,45

131%

Vitamin B 2

10,15

677%

Vitamin B 3

37,55

250%

Vitamin B 6

45

403%

Vitamin B 12

15

500%

Vitamin C

157

209%

Vitamin D

14,30

168%

Vitamin E

15,70

130%

Vitamin H

5,05

1683%

Vitamin K

40

61%

Folsäure

5,45

1800%

Eisen

28,50

230%

Jod

1

50%

Kalium

1600

178%

Kalzium

257

80%

Kupfer

25

1666%

Magnesium

51,50

17%

Mangan

5

100%

Phosphor

257

18%

Schwefel

100

100%

Selen

0,50

500%

Zink

2,50

21%

Panthothensäure

12

200%

Quelle: http://www.weizengras.de

Wenn ich aus meinem Urlaub zurück bin, möchte ich gern mit Weizengrassaft experimentieren. Ich scheue mich nur etwas vor dem Ziehen der Gräser, da ich ja bereits meine Sprossen ziehe und im Frühling wieder beginnen werde meinen Gemüse-Garten zu bearbeiten. Irgendwo habe ich gelesen, dass normales Gras genauso gut entsaftet werden kann, ich werde dazu noch mal recherchieren.

Man kann Dinkel- und Weizengras aber offenbar auch bestellen

http://www.weizengras.de/s/frameset.htm

Wenn ich mir die Nahrungsmittel-Tabelle von Ann Wigmore anschaue, dann befinde ich mich im ersten und zweiten Bereich. Ich esse möglichst viel aus dem Living Food Bereich, aber ich habe im Moment nicht vor ganz in den grünen Bereich zu wechseln. Ich spüre ja jetzt schon, wie stark ich entgifte und wie mein Energielevel ansteigt. Das genügt mir ersteinmal vollauf.

Nahrungsmitteltabelle nach Ann Wigmore, Begründerin des ‚Living Food Livestyle‘ 

Living Food Livestyle
Übergang
meiden
Proteine Saucen, Joghurts und Käse aus fermentierten Samen und Nüssen; gekeimte Samen, Bohnen und Nüsse; Avocados; grüne Getränke. schonend gegarte Bohnen und Erbsen, (Suppen); Tofu; Tempeh; Nußbutter; nicht eingeweichte Nüsse und Samen rotes Fleisch; Fisch; Geflügel; Eier; pasteurisierte Milch und Käse; hydrolisierte Gemüseproteine;  
Frühstücksfleisch; fleischähnliche Produkte;
Kohlehydrate Knusperkomfladen; Brot, Müsli und erwärmtes Müsli aus gekeimtem Getreide; Milch aus Getreide; Vorspeisen aus gekeimtem Weizen; Kuchenböden aus gekeimten Körnern;  Sauerteigbrote (keine Hefe); ungesäuerte Kräcker; ganzer, schonend gegarter Reis, Weizen, Hirse, Buchweizen, Gerste, Hafer, Polentagrieß, Bulgur, Roggen; Brot aus gekeimtem Getreide; Naturkostknusperflocken;  alle Hefebrote und Produkte aus weißem Mehl; bearbeitetes Getreide; weißer Reis; Nudeln; Knusper- flocken mit Zucker; gebackene Produkte, die raffinierte Öle enthalten; Zucker; Auszugsmehl; Zusatzstoffe;
Fette/Öle  Avocados; Käse aus Samen und Nüssen; frische, naturreine Nußbutter in kleinen Mengen; Dressings aus Gemüse und Samenjoghurt; kleine Mengen unraffiniertes Sesam-oder Olivenöl auf Salaten; Nußbutter;  Sesam-Tahini alle Öle außer Sesam- und Olivenöl; kommerzielle Nußbutter; Erdnüsse; pasteurisierte Butter oder Sahne; alle Nahrungsmittel, die Öl enthalten oder darin zubereitet werden
Gemüse  ungegarte Sprossen und grünes Blattgemüse (Schößlinge); organisch angebaut; ohne Salz eingelegt; getrocknet und unter Suppen oder Saucen gemischt; zu Säften ausgepreßt dampfgegart (ohne Öl); schonend gebacken; in Suppen und Eintöpfen; als Brühe; in der Kasserolle; nicht organisch angebaut; gefroren; in Dosen; verkocht; mit Zucker und/oder Salz gegart; alt oder vertrocknet; in Salz eingelegt; bestrahlt
Obst frisch: in Saucen, Suppen, Salaten, Mixgetränken, Milch, Kuchen, Bananeneis; getrocknet, ungeschwefelt: als Imbiß und Naturkostriegel gegarte Früchte oder gegarte Fruchtdesserts; Bratäpfel; eingeweichtes und  ampfgegartes Trockenobst; dampfgegartes Obst; Apfelsaucen; in Dosen oder mit Chemikalien und Zuckerzusatz konserviert; geschwefelt und getrocknet; unreif;
Getränke Rejuvelac; frische Obst- und Gemüsesäfte; gefiltertes oder stilles Wasser; grüne Getränke Naturreine Frucht- und Gemüsesäfte in Flaschen; Kräutertees; natürliche Kohlensäuregetränke; Getreidekaffes; Leitungswasser; Kaffee; Tee; Soda; alkoholische Getränke; künstlich gesüßte Fruchtsaftgetränke;
Snacks Gemüsestreifen; frisches Obst; selbstgemachtes Studentenfutter aus gekeimten Körnern; Knusperkornfladen; frischer Saft; Riegel aus getrockneten Früchten und Nüssen; Samenkäse auf Selleriestücken; Reiskuchen; Naturkostknusperflocken; ungesäuerte Kräcker; Studentenfutter; Reis-Sushi; Bratäpfel; Säfte in Flaschen; Popkorn (ohne Öl und Butter); Kräutertee; Getreidekaffee; süße Riegel aus Reis und Sirup;  natürliche und unnatürliche Junk Food-Imbisse; kommerzielle „Gesundheitskost“-imbisse; Soda; Schokoriegel;
Gewürze naturreiner, ungefilterter Honig; Bienenpollen; frisches Obst; Trockenobst; Miso; Tamari; Gemüsesalz; Seetangpulver; Sauerkraut; Zitronen, Zitronensaft; frische und getrocknete Kräuter. pasteurisierter Honig; Ahornsirup; Gerstenmalz; Reissirup; Sorghum; Apfel- essig; Meersalz; Knoblauch; Zwiebel; Cayennepfeffer; Chiligewürz; pulverisierte Gernüseenzyme; naturreiner Kochwein;  Produkte, die Zusatzstoffe enthalten wie: Zucker, Melasse, Rohrzuckersirup; Traubenzucker, Fruchtzucker; Salz, Jodsalz; Essig; Pfeffer, Glutamat; Öle, Eier, Farbstoffe und Konservierungsmittel
Advertisements